.

Core Rehab

Bei Rectusdiastase, fortbestehendem Babybäuchlein, Senkungen etc.

Spezial

Für eine zielführende Rückbildung nach einer Geburt, bei Rectusdiastase, fortbestehendem „Babybäuchlein“Beckenbodenproblemen & Rückenproblemen müssen nicht nur die entsprechenden Muskel in ihrer Funktion trainiert werden sondern auch sichergestellt werden, dass das Funktionieren des System als Einheit gewährleistet ist.

 

Das Core System
Zum Core System gehört das Zwerchfell, der tiefe quere Bauchmuskel, der Beckenboden und die kleinen Rückenmuskeln welche von Wirbelsegment zu Wirbelsegment gehen. Es ist ein Zusammenspiel dieser und anderer Muskeln. Die Muskelaktivität wird von der Körperhaltung beeinflusst.

Ist diese Zusammenarbeit gestört oder sind Muskeln zu schwach, zu angespannt oder auch überdominant, kann es zu verschiedenen Problemen kommen wie z.B.:

  • Rückenschmerzen
  • immer wieder blockierende Iliosakralgelenke
  • „Babybäuchlein“ obwohl Frau gar nicht (mehr) schwanger ist
  • Rectusdiastase
  • Inkontinenz
  • Senkungsproblemen
  • Nackenverspannungen
  • etc.

 

Sonderfall Rectusdiastase
Unter einer Rectusdiastase versteht man ein Auseinanderstehen der geraden Bauchmuskeln auf Grund der gedehnten Bindegewebsnaht in der Mitte der Bauchwand (Linea alba). Die Linea alba (bindegewebige Verbindung der linken und rechten Bauchseite) verläuft entlang der Mittellinie von den Rippen bis zum Schambein. Die Ausdünnung kann an verschiedenen Stellen und in unterschiedlichem Ausmass erfolgen.

Eine Rectusdiastase ist also eine Ausdünnung der Linea alba. Wie kommt es zu dieser Ausdünnung? Entweder weil der ganze Bauchinnendruck Richtung Mittellinie geht oder weil durch unausgeglichene Muskelspannung die Bauchmuskeln auseinander gezogen werden. Die Rectusdiastase ist das Resultat eines Druckregulationsproblems. Sie wird von der Hormonsituation mitbeeinflusst.

Bleibt die Ursache der Rectusdiastase unbehandelt oder wird sie durch ungünstiges Training noch verstärkt kann es zu weiteren Probleme und Beschwerden wie Rückenschmerzen, Verstopfung, Nackenverspannungen etc. kommen. Für die Frauen besonders belastend ist die unschöne Körper-Ästhetik

Im Gegensatz zur Rectusdiastase, wo die Linea alba lediglich ausgedünnt ist, ist bei einem Bauchwandbruch die Line alba gerissen (Hernie).

Es gibt nicht DIE Übung um eine Rectusdiastase zu behandeln, sondern man muss die individuelle Situation anschauen. Eruieren was bei dieser Person die Störung des Core System verursacht und dies dann gezielt und präzise angehen! Ziel ist die Wiederherstellung der Spannung und funktionellen Kraftübertragung in der Linea alba.

Die Rectusdiastase ist übrigens nicht ein „weibliches“ Problem, auch Männer können eine Rectusdiastase haben.

 

Sie möchten es durch eine individualisierte Rückbildung gar nicht erst zu  Problemen kommen lassen oder endlich Ihr Problem angehen? Vielleicht haben Sie bereits irgendwelche Trainings gemacht, welche aber nicht zielführend waren? Oder Sie planen eine Bauchwand- oder Beckenboden Operation und möchten dafür sorgen, dass die Problematik nach der Operation nicht wieder kommt? Gerne gehe ich mit Ihnen Ihre Thematik an.

Erstmals braucht es eine Evaluation / Befunderhebung um herauszufinden an was gearbeitet werden muss, um zum angestrebten Ziel zu kommen. Es ist kein „quick fix“. Es braucht Ihren fokussierten Einsatz. Neben Ihrer Arbeit an den verursachenden Themen, ist je nach Situation eine manuelle Behandlung der Beckengelenke, der Muskulatur und des Bindegewebes angezeigt. Manchmal ist eine Unterstützung durch eine Tapeanlage sinnvoll. Vielleicht braucht das vegetative Nervensystem eine Beruhigung. Und unter Umständen ist eine Narbenbehandlung nötig. Nicht selten haben Frauen im Bauchbereich eine „emotionale Narbe“ aus Schwangerschaft / Geburt welche die Thematik beeinflusst und die Aufmerksam braucht. Sie sehen, die Thematik Core-System ist äusserst facettenreich.