“Danke viilmal für die herzlichi und professionelli Betreuig”

— Michèle

Geburtsverarbeitung

Bei Trauer, Ängsten und Wut

Geburtserlebnisse können manchmal enttäuschend oder auch dramatisch oder gar traumatisch sein. Oft fühlen sich die Mamas ziemlich alleingelassen oder nicht ernstgenommen in ihren Gefühlen. Dies kann weitreichende negative Folgen mit sich bringen.

Geburtsverarbeitung ist angezeigt
  • wenn Sie Unterstützung zur Verarbeitung eines Geburtserlebnis benötigen (Nicht nur die Mamas, auch viele Papas hadern mit einem unschönen Geburtserlebnis oder sind davon traumatisiert und profitieren von einer Geburtsverarbeitung)
  • wenn Sie Ihr Kind verloren haben und Ihre Seele und Ihr Körper Unterstützung benötigen
  • wenn Sie traurig sind, dass Sie nicht gebären konnten und es einen Kaiserschnitt gab
  • wenn Sie wieder schwanger werden möchten oder bereits wieder schwanger sind, das vorangegangene Geburtserlebnis Sie aber noch immer in Schrecken versetzt
  • wenn der gemeinsame Start unschön war oder Sie und Ihr Kind gleich nach der Geburt getrennt wurden und ein „Stresspegel“ geblieben ist
  • wenn Sie Hilfe zum Bindungsaufbau nach der Geburt brauchen
  • wenn Sie ein „Schreibaby“ haben und eine Beratung im Umgang mit der Situation wünschen