“Danke viilmal für die herzlichi und professionelli Betreuig”

— Michèle

Geburtsverarbeitung

Bei Trauer, Ängsten und Wut

Geburtserlebnisse sind nicht immer positiv, sie können manchmal enttäuschend oder auch dramatisch oder gar traumatisch sein. Insbesondere wenn die Geburt mit dem Verlust des Babies einher geht. Oft fühlen sich die Mamas  – und die Babies – ziemlich alleingelassen oder nicht ernstgenommen in ihren Gefühlen. Dies kann weitreichende negative Folgen mit sich bringen.

Nicht nur die Mamas und Babies, auch viele Papas hadern mit einem unschönen Geburtserlebnis oder sind davon traumatisiert. 

Durch eine Verarbeitung wird das Erlebte nicht plötzlich toll. Es geht darum, dass der Schrecken der damals erlebt wurde und noch immer fest sitzt, sich lösen darf.